Umfangreiches Restrukturierungsprogramm
Viterra bereitet Trennung von Eon vor

Die zum Verkauf stehende Eon-Immobilientochter Viterra AG rüstet sich für einen möglichen Gang an den Kapitalmarkt.

rtr ESSEN. Durch ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm werde die Trennung vom Mutterkonzern vorbereitet, sagte Viterra-Chef Wolfhard Leichnitz am Dienstag in Essen. Ein Zeitpunkt für die Veräußerung stehe aber noch nicht fest. Die Trennung von Eon könne über den Verkauf an einen Investor oder einen Börsengang erfolgen, hieß es. Eon-Chef Ulrich Hartmann hatte im Februar angekündigt, Viterra solle definitiv noch nicht in diesem Jahr veräußert werden.

Viterra teilte weiter mit, 2001 sei erneut mit einem Rekordergebnis abgeschlossen worden. Das Betriebsergebnis sei um 16 % auf 245 (Vorjahr 212,1) Mill. ? gestiegen. Der Umsatz blieb mit 1,29 (1,32) Mrd. ? in etwa auf Vorjahresniveau. Die Zahl der Mitarbeiter wurde mit 5735 (5567) beziffert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%