Umfassendes Unterhaltungsgerät
Microsoft plant weitere Funktionen für Xbox

Der Software-Konzern Microsoft plant möglicherweise weitere Funktionen für die kürzlich auf den Markt gebrachte Spielekonsole Xbox. Die Xbox sei Teil eines größeren Konzepts, sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Donnerstag (US-Ortszeit) vor Analysten in Phoenix.

Reuters PHOENIX. Er deutete damit auf eine von Experten erwartete Strategie hin, nach der aus der Videokonsole ein umfassendes Unterhaltungsgerät fürs Wohnzimmer werden könnte. "Es gibt einen größeren Plan, den wir irgendwann in der Zukunft verfolgen werden", sagte Ballmer. Details nannte er nicht.

Programmierer hätten das ursprüngliche Vorhaben abgelehnt, eine Kombination aus Computer, Spielekonsole und Decoder für interaktives Fernsehen zu entwickeln. Ein Jahr später hätten die Programmierer den neuen Vorschlag akzeptiert, zunächst eine Videokonsole zu entwickeln, sagte Ballmer weiter. Die Konsole ist mit einer Acht-Gigabyte-Festplatte und einem Anschluss für schnellen Internet-Zugang ausgestattet, so dass mit der "Xbox" auch Musik und Filme übertragen werden könnten. Microsoft hatte sich bisher nicht zu den geplanten Anwendungen der Konsole geäußert, auf der zunächst bis zu 20 Videospiele gespielt werden können.

Microsoft hatte die "Xbox" vor zwei Wochen in den USA auf den Markt gebracht. Damit tritt der Software-Konzern erstmals gegen den GameCube von Nintendo und die Playstation 2 von Sony an. In Europa will Microsoft die "Xbox" am 14. März auf den Markt bringen und in den ersten drei Monaten 1,5 Mill. Geräte verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%