Umfrage des INRA-Instituts
Home-Office auf dem Vormarsch

Die Trenneung von Beruf und Privatleben wird immer unschärfer. So glauben mittlerweile auch zwei von drei Deutschen, dass in Zukunft immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten werden. Wie eine Umfrage des INRA-Instituts im Auftrag der Zeitschrift "Das Haus" ergab, haben bereits heute 42 % einen Arbeitsplatz im eigenen Heim.

HB HAMBURG. Als größter Vorteil gelte die freie Zeiteinteilung. Zudem könne zu Hause viel entspannter gearbeitet werden, hieß es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie. Jedoch gaben 83 % der Männer an, dass ein Heimbüro mit Internetanschluss vor allem für Mütter eine gute Lösung sei. 86 % der Frauen stimmten dem zu.

Obwohl das Zuhause für 56 % der Männer und 63 % der Frauen eine reine Ruhezone ist, lässt sich jeder Zweite bei einem Anruf aus der Firma stören. Es gibt aber Grenzen: Fast jeder Dritte (30 %) lehnt es ab, sein Handy noch mit bis ins Schlafzimmer zu nehmen. Befragt wurden insgesamt 1000 Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%