Umfrage: Die meisten Deutschen haben Angst vor den Folgen
Genomentschlüsselung vergleichbar mit Mondlandung

Allensbach (AP) Die Entschlüsselung des menschlichen Erbguts ist nach Ansicht von fast drei Viertel aller Deutschen mindestens so bedeutend wie die Mondlandung. Die Hälfte der Deutschen ist sogar der Meinung, dass die Entschlüsselung des Genoms als "epochales" Ereignis noch wichtiger ist als der erste Schritt auf dem Mond, wie das Institut für Demoskopie Allensbach am Dienstag berichtete. Auch der Bekanntheitsgrad des Ereignisses vom Juni ist nach Angaben der Forscher ungewöhnlich hoch: 84 Prozent der 2.114 Befragten gaben an, davon gehört zu haben.

Zugleich hat der Durchbruch in der Genforschung aber auch Ängste geweckt: Nur etwa jeder Dritte (33 Prozent), der die Nachricht gehört hat, reagiert positiv. Die Mehrheit (44 Prozent) verbindet damit Befürchtungen. Dabei ist die Skepsis in Westdeutschland weiter verbreitet als im Osten. Dort verbanden 39 Prozent der Befragten Hoffnungen mit der Nachricht, 37 Prozent Ängste. In den alten Ländern überwiegen mit 45 Prozent gegen 32 Prozent die negativen Gefühle. In die Hoffnung auf Fortschritte in der Medizin mische sich offenbar die Angst vor einer unabsehbarer Gefährdung der Menschheit durch die Entschlüsselung der Bauplans des Lebens, analysierten die Allensbacher.

Nach Angaben der Forscher waren bei früheren Umfragen zur Gen- und Biotechnologie die Ängste vor allem an gentechnisch veränderte Lebensmittel geknüpft. Dort wo Gen- und Biotechnik mit der Entwicklung neuer Therapien und im Kampf gegen Erbkrankheiten gesehen worden sei, hätten sich die Befragten eher hoffnungsvoll gezeigt.

Die Allensbacher weisen darauf hin, dass bislang nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse von der Bevölkerung so unmittelbar zur Kenntnis genommen worden seien. Noch heute glaube beispielsweise jeder sechste Deutsche, dass sich die Sonne um die Erde drehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%