Umfrage:
Euro-Gegner machen Boden gut

vwd KOPENHAGEN. Das Lager der Gegner einer Einführung des Euro in Dänemark gewinnt an Boden: Nach der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Vilstrup, die am Dienstag in der Tageszeitung "Politiken" veröffentlicht wurde, begrüßen nur noch 42 (Vortag: 43) Prozent der Dänen eine Einführung der europäischen Einheitswährung, während ihr jetzt 40 (38) Prozent ablehnend gegenüberstehen und 18 (19) Prozent der Befragten sich noch nicht festlegen wollten. Dagegen sieht Gallup, das die Stimmung im Auftrag der Zeitung Berlingske Tidende ermittelt, die Euro-Gegner bereits seit vier Tagen in Folge deutlich vorn.

Danach befürworten ebenso wie in der Umfrage vom Vortag 40 % die Einführung des Euro, während sie 45 % ablehnen und 15 % noch unentschlossen sind. Demoskopen zufolge hat die jüngste Schwäche des Euro zur Stärkung der Euro-Gegner beigetragen. Andere Stimmen betonen aber, dass mit einem Wachsen der Befürworter dann zu rechnen sei, wenn die Europäische Union die Sanktionen gegen Österreich aufhebe, da diese von vielen Dänen als Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes betrachtet worden sei. Schließlich ist eine statistische Fehlerwahrscheinlichkeit von plus/minus drei Prozent in beiden Umfragen zu berücksichtigen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%