Umfrage: Manager ärgern sich vor allem über Fotos, Witze und Werbung in der Mailbox
Unerwünschte Mails sind "Zeitkiller"

Reuters HAMBURG. Neun von zehn Internetnutzern klagen nach Angaben der Unternehmensberatung Mummert+Partner über unerwünschte E-Mails. Dem am Montag in Hamburg vorgelegten Ergebnis einer Umfrage unter 800 Internetnutzern zufolge klagen vor allem diejenigen über unerwünschte oder fehlgeleitete elektronische Post, die das Netz besonders intensiv nutzten. Je mehr elektronische Post ein Empfänger erhalte, desto eher verliere er Zeit durch unerwünschte E-Mails. Besonders Manager würden von störenden E-mails belästigt.

Nach Einschätzung der Unternehmensberatung bearbeiten Manager im Schnitt 30 bis 100 E-Mails täglich und damit mehr als der durchschnittliche Internetnutzer. Unter den überflüssigen Nachrichten seien vor allem Werbe-Botschaften und E-Mails von Kunden, die nicht auf Anhieb den richtigen Adressaten erreichten. Mitarbeiter schickten zudem gerne Fotos, Karikaturen und Witze durch das Firmennetz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%