Archiv
Umfrage: Starke Verluste für CDU Sachsen und SPD Brandenburg

Sachsen und Brandenburg stehen nach einer Umfrage bei den Landtagswahlen am 19. September vor großen politischen Veränderungen. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage von „Stern“ und RTL hervor.

dpa DRESDEN/POTSDAM. Sachsen und Brandenburg stehen nach einer Umfrage bei den Landtagswahlen am 19. September vor großen politischen Veränderungen. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage von "Stern" und RTL hervor.

Danach muss die CDU in Sachsen um die absolute Mehrheit fürchten. In Brandenburg könnte die PDS erstmals stärkste Kraft werden.

Laut Umfrage bleibt die bisher allein regierende CDU in Sachsen mit 46 % stärkste Kraft im Landtag, verliert aber elf Punkte im Vergleich zur Wahl 1999. Die PDS ist danach mit 24 % der Stimmen weiterhin zweitstärkste Partei, vor der SPD mit 12 %. Beide Parteien gewinnen etwa zwei Punkte im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl. Die Grünen wollen 6 % der Befragten wählen. Die Partei würde dadurch im Gegensatz zu 1999 (2,6 %) den Einzug in den Landtag schaffen. FDP und NPD scheitern nach der Umfrage mit jeweils 4 % der Stimmen erneut an der Fünf-Prozent-Hürde.

In Brandenburg, wo bisher SPD und CDU eine große Koalition bilden, wird die PDS laut Umfrage mit 35 % der Stimmen (1999: 23 %) stärkste Kraft im Land. Die SPD verliert mit einem Minus von elf Punkten ihre Führung. Sie erreicht 28 % der Stimmen. Die CDU landet vier Punkte hinter ihrem Ergebnis von 1999 und bleibt mit 23 % dritte Kraft im Landtag. Grüne und FDP scheitern mit vier und 2 % erneut. Auch die DVU würde mit 4 % im Gegensatz zu 1999 (5 %) den Einzug nicht schaffen.

Forsa befragte in der Zeit vom 30. August bis 4. September 1003 Wahlberechtigte in Brandenburg und 1002 in Sachsen. Die Fehlerquote der Umfragen liegt bei plus/minus drei Punkten.

Bundesweit kommt die rot-grüne Bundesregierung trotz anhaltender Proteste gegen die Arbeitsmarktreform Hartz IV nach einer Umfrage langsam aus dem Stimmungstief. Die SPD verbesserte sich in der Sonntagsfrage um einen Punkt auf 27 %, so die wöchentliche Forsa-Umfrage für "Stern" und RTL.

Die Grünen legten ebenfalls um einen Punkt auf 13 % zu. Mit zusammen 40 % erreicht die rot- grüne Regierung damit ihr bestes Umfrageergebnis seit September 2003.

Die CDU/CSU verliert dagegen zur Vorwoche einen Punkt und liegt jetzt bei 41 %. Die FDP steht unverändert bei 8 %. Die PDS verliert einen Punkt, würde aber mit 6 % trotzdem den Sprung ins Parlament schaffen. Befragt wurden von Forsa 2506 Wähler im Zeitraum vom 30. August bis 3. September.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%