Umfrage unter 632 BVMW-Mitgliedern
Mittelständler erwarten 2003 bessere Geschäfte

Die Mehrheit der mittelständischen Unternehmer erwartet 2003 einer Verbandsumfrage zufolge trotz erhöhter Steuern und Abgaben bessere Geschäfte als in diesem Jahr.

Reuters BERLIN. "Eine deutliche Mehrheit von 38 Prozent sieht bei den Geschäftserwartungen Licht am Ende des Tunnels, nahezu ebenso viele schließen zumindest eine Verschlechterung aus", sagte der Präsident des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft, Mario Ohoven, am Freitag in Berlin. Der Umfrage unter 632 BVMW-Mitgliedern zufolge rechnen 27 Prozent der Unternehmer mit einer Verschlechterung und 35 Prozent mit gleich bleibenden Geschäften.

Die Mehrheit der befragten Unternehmer plant der Umfrage zufolge weder ihre Betriebe still zu legen noch diese ins Ausland zu verlagern. Laut Umfrage wollen 52 Prozent der Unternehmer ihren Mitarbeiterstand beibehalten. Neueinstellungen und Entlassungen halten sich mit jeweils 24 Prozent die Waage. Vier Prozent der Unternehmer planen, ihren Betrieb aufzugeben, weitere 18 Prozent spielen immerhin mit dem Gedanken. Neun Prozent wollen mit ihrem Betrieb ins Ausland gehen.

Spürbare Zurückhaltung gebe es bei den Investitionen, sagte Ohoven: "Die Betriebe müssen durch eine Senkung der Steuer- und Abgabenlast endlich wieder in die Lage versetzt werden, Investitionen tätigen zu können." Der Umfrage zufolge wollen 44 Prozent der Unternehmer ihre Investitionen im kommenden Jahr vermindern. Nur 26 Prozent planen, mehr als in diesem Jahr auszugeben. Etwa ein Drittel der Unternehmer will in gleichem Umfang wie 2002 investieren.

Ohoven forderte von der Bundesregierung eine schnelle Senkung der Steuer- und Abgabenlast sowie eine Vereinfachung des Steuersystems.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%