Umfrage
US-Wahl: Hoffnung der deutschen Manager erfüllt sich

Wenn der amerikanische Präsident von deutschen Managern bestimmt würde, dann wäre das Wahlergebnis noch deutlicher ausgefallen: Rund 90 Prozent der heimischen Führungskräfte halten ihn für den besseren Kanididaten. Die wichtigsten Ergebnisse des Handelsblatt Business-Monitors im Überblick.

FRANKFURT. Die deutschen Top-Manager dürften mit dem Ausgang der US-Wahl mehr als zufrieden sein. Sie hatten sich klar für Barack Obama ausgesprochen und dem Demokraten in den entscheidenden Fragen mehr zugetraut als seinem Rivalen, dem Republikaner John McCain. So hält es beispielsweise eine deutliche Mehrheit von 86 Prozent der Führungskräfte für denkbar, dass Obama das in der Bush-Ära verloren gegangene Ansehen der USA in der Welt bald wieder herstellen könnte. McCain hatten das nur vier Prozent zugetraut.

Das ist eines der Kernergebnisse des Handelsblatt Business-Monitors, einer exklusiven Umfrage im Auftrag des Handelsblattes und der Unternehmensberatung Droege & Comp. Das Marktforschungsinstitut Psephos hatte von Anfang vergangener Woche bis zum Wahltag mehr als 600 Führungskräfte in Deutschland befragt.

Dass Obama bei den Managern so gut ankommt, erklären sich US-Wirtschaftsexperten wie der Commerzbank-Volkswirt Bernd Weidensteiner damit, dass bei den Managern wie im Großteil der Bevölkerung die Abneigung gegenüber der bisherigen Regierung sehr groß gewesen sei und man dies automatisch auf den republikanischen Kandidaten McCain übertragen habe. "Obama ist wirtschaftspolitisch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt - ihm wird derzeit viel Vorschussvertrauen entgegen gebracht", sagt Weidensteiner. Ob das gerechtfertigt sei, werde sich in den kommenden Wochen zeigen; auch bei der Besetzung von Schlüsselpositionen wie der des amerikanischen Finanzministers.

Seite 1:

US-Wahl: Hoffnung der deutschen Manager erfüllt sich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%