Umgruppierung
Syrischer Abzug aus Beirut faktisch abgeschlossen

Der Abzug syrischer Truppen aus der libanesischen Hauptstadt Beirut ist nach Angaben aus libanesischen Sicherheitskreisen faktisch abgeschlossen. Einige strategische und wichtige Stellungen würden bis zur Übergabe an die libanesische Armee noch von syrischen Soldaten bewacht, verlautete am Dienstag aus den Kreisen.

Reuters BEIRUT. "Aber im traditionellen militärischen Sinn ist die Verlegung im Großraum Beirut abgeschlossen," hieß es weiter. In der Stadt selbst waren zum ersten Mal seit Jahren so gut wie keine syrischen Soldaten zu sehen. Der Abzug hatte am Donnerstag begonnen.

Die ersten syrischen Truppen kamen 1976 nach Libanon, als den bis dahin politisch tonangebenden christlichen Maroniten im Machtkampf mit der benachteiligten Moslem-Mehrheit eine Niederlage drohte. Weil die Christen später gemeinsame Sache mit Israel gegen die Palästinenser im Land machten, wechselte Syrien die Fronten. Im Friedensabkommen von Taif 1989 verpflichtete sich Syrien, Beirut und die anderen großen Städte Libanons bis 1992 zu räumen, was jedoch nicht geschah. Die Kampagne für einen Abzug der Syrer begann, nachdem Israel seine Truppen vor einem Jahr aus Südlibanon abzog. Für den Abzug der Syrer hat sich besonders die Maroniten-Kirche und deren Patriarch Nasrallah Sfeir eingesetzt.

Seit Beginn des Abzuges aus Beirut ist offiziell von einer Umgruppierung die Rede. Dies lässt offen, ob und wie viele Verbände wieder in die Heimat verlegt worden. Zwar wurden Dutzende syrische Panzer beim Überqueren der libanesischen Ostgrenze gesichtet, doch aus libanesischen Militärkreisen verlautete, einige syrische Truppen würden ins Bekaa-Tal verlegt, wo die Militärpräsenz bereits jetzt schon sehr stark ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%