Umsätze extrem dünn
Dax schließt fester

Der Dax gewann 76,76 Punkte oder 1,2 % auf 6 328,16 Punkte.

vwd FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch mit festeren Kursen aus dem Handel gegangen. Der Dax gewann 76,76 Punkte oder 1,2 % auf 6 328,16 Punkte. Die Umsätze waren dabei nach Händlerangaben extrem dünn. Viele Anleger seien im Urlaub, daher genügten wenige gezielte Aufträge, um die Kurse nach oben zu treiben. Besonders Fonds hätten ihre Bestände vor dem Jahresende noch etwas geschönt, hieß es. Andererseits verwiesen Händler darauf, dass das Überwinden der ehemaligen Ausbruchsmarke von 6 297 Punkten ein erstes gutes charttechnisches Zeichen gewesen sei.

Daneben gab es auch im Technologie-Bereich einen ersten Lichtblick, weil Yahoo den Umsatz im Weihnachtsgeschäft fast verdoppelt hat. Allerdings konnten die deutschen Technologietitel davon nur zum Teil profitieren. Im Gegenteil, neben Daimler-Chrysler gehörten auch Deutsche Telekom und Infineon zu den Verlierern des Window-Dressings der Fonds. Deutsche Telekom schlossen mit einem neuen Jahrestief von 32,15 Euro bzw. einem Verlust von 2,2 %. Auch Infineon verloren deutlich um 3,3 % auf 38,72 Euro. Epcos dagegen verbesserten sich um 2,8 % auf 90,50 Euro, und Siemens stiegen um 0,9 % auf 137,50 Euro. Zu den Gewinneren zählten auch die Finanzwerte, die von Zinssenkungsfantasien profitierten.

Im Blick standen auch die Autowerte. Laut Händlern wurden Daimler-Chrysler unter anderem von Verkaufsempfehlungen kleinerer Häuser belastet. Die Aktie hatte im Tagesverlauf mit 42,80 Euro ein neues Jahrestief markiert und ging mit 43,35 Euro oder um 1,5 % verbilligt aus dem Handel. Der Wert konnte nicht von der Erholung der beiden anderen Autowerte im Dax profitieren.

Tagesgewinner waren BWM, die 9,1 % auf 36,00 Euro zulegten. Die Forderung von BMW an Rover zur Rückzahlung eines 500-Mio-GBP-Kredits könnte Geld in die Kasse der Münchner spülen, hofften Anleger. Auch VW verbesserten sich um 1,5 % auf 53,95 Euro. Für das kommende Jahr erwarten die Hersteller in Deutschland eine Zunahme der Neuzulassungen um rund drei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%