Umsätze fast in Billionenhöhe zurückgegangen
Umsätze an den deutschen Börsen eingebrochen

Gleichzeitig verbuchte der teilweise zur Deutschen Börse AG gehörende weltgrößte Terminmarkt Eurex im September einen Rekordumsatz.

Reuters FRANKFURT. Wie der Frankfurter Marktplatzbetreiber am Dienstag mitteilte, ging der Umsatz an allen deutschen Wertpapierbörsen in den ersten drei Quartalen des Jahres auf 2,7 Bill. Euro von 3,5 Bill. Euro im Vorjahr zurück. Damit spiegelt sich auch in den Umsätzen der von Börsianern viel beklagte Rückzug vor allem der Kleinanleger vom Aktiengeschäft wider. Viele Anleger verbuchten in den vergangenen Monaten drastische Verluste. So notierte der Deutschen Aktienindex (Dax) am Dienstag bei 2



779 Punkten knapp 50 % unter seinem Jahreshoch von 5 467 Stellen.

Der Terminmarkt Eurex verbuchte den Angaben zufolge im September einen neuen Umsatzrekord mit 83,6 Mill. gehandelten Kontrakten. Gegenüber dem Vorjahresmonat sei der Umsatz um 22 % gestiegen. Im August hatte Eurex gegenüber dem Vormonat einen Rückgang bei der Zahl der gehandelten Kontrakte um 11,5 % auf 68,5 Mill. verzeichnet. Im Juli hatte der Terminmarkt einen Rekordumsatz von 77,5 Mill. Kontrakten erreicht.

Nach der Gesamtumsatzstatistik seien im September an den deutschen Wertpapierbörsen 236,1 Mrd. Euro umgesetzt worden nach 241 Mrd. Euro im August, teilte die Deutsche Börse weiter mit. Im Vorjahr hatte der Umsatz noch bei 363 Mrd. Euro gelegen.

Der elektronische Handel über das System Xetra der Deutschen Börse stagnierte den Angaben zufolge bei 5,3 Mill. Geschäften. In Aktien des Deutschen Aktienindex (Dax) seien rund 97 % der Transaktionen über Xetra abgewickelt worden, bei MDax-Titeln rund 89 % und in Nemax-Werten rund 75 %. Umsatzstärkster Dax-Titel auf Xetra sei im September die Deutsche Bank mit 6,3 Mrd. Euro gewesen. Die Aktie von Altana, die zum 23. September in den Dax aufgenommen wurde, habe bei den MDax-Werten mit 583 Mill. Euro für die höchsten Umsätze gesorgt. Im Neuen Markt führte Mobilcom mit 114 Mill. Euro Umsatz die Liste an.

Auf der Eurex erzielte den weiteren Angaben zufolge der Euro-Bund-Future einen neuen Rekordumsatz von 19,9 Mill. Kontrakten und damit 29 % mehr als im Vorjahresmonat. Zweitstärkster Kontrakt sei der Euro-STOXX-50-Future gewesen, der mit 12,4 Mill. Kontrakten einen neuen Höchstwert erzielt habe.

Die Eurex gehört je zur Hälfte der Deutschen und der Schweizer Börse. Auf Grund der Vertragsgestaltung fließen dem Frankfurter Marktplatzbetreiber 80 % der Gewinne zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%