Umsätze im zweiten Quartal gestiegen
Premiere will Fehlbetrag eindämmen

Bereits zum zweiten Mal im laufenden Jahr hat der Pay-TV-Sender Premiere seine Ergebnisprognosen angehoben.

rtr UNTERFÖHRING. Der operative Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) solle 2003 weniger als 40 Mill. ? betragen, teilte Premiere am Mittwoch mit. Zunächst war Premiere von einem Verlust von 80 Mill. ? ausgegangen und hatte die Prognose später auf 60 Mill. ? angehoben.

"Mit dem Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr sind wir zufrieden", sagte Georg Kofler, Vorsitzender der Premiere-Geschäftsführung. Trotz der allgemeinen Konsumzurückhaltung in Deutschland habe Premiere ein kräftiges Wachstum verzeichnet. In den ersten sechs Monaten 2003 sei der operative Verlust auf 15,3 Mill. ? von 264 Mill. ? im Vorjahreszeitraum gesunken. Der Umsatz stieg auf 470,5 (Vorjahr 372,3) Mill. ?, die Zahl der Abonnenten habe im ersten Halbjahr um 290 000 auf rund 2,7 Mill. zugenommen. Der operative Verlust im Jahr 2002 belief sich auf 340 Mill. ?.

Im zweiten Quartal des laufenden Jahres seien die Umsätze auf 233,6 Mill. ? von 190,7 Mill. ? gestiegen, teilte das Unternehmen in Unterföhring mit. Premiere, mehrheitlich von der Beteiligungsgesellschaft Permira kontrolliert, sieht sich als Börsenkandidat ab 2005.

Börsengang möglicherweise im übernächsten Jahr

Weiterhin hält Premiere an den Plänen zu einem möglichen Börsengang ab 2005 fest. "Das Jahr 2005 steht nach wie vor", sagte Geschäftsführer Georg Kofler am Mittwoch bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen. Allerdings werde der Sender im ersten Halbjahr 2005 zunächst die Voraussetzungen prüfen. Bei einem positiven Ergebnis werde der Börsengang dann "eher schneller als langsam" umgesetzt, sagte Kofler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%