Umsätze "katastrophal gering"
Wachstumswerte können zulegen

Der Neue Markt hat vor der US-Zinsentscheidung am Mittwochabend ins Plus gedreht. Händler verwiesen auf die positive Tendenz an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq. Bis Handelsschluss stieg der Nemax 50 um 1,82 Prozent auf 1 366,60 Punkte und kam damit bereits wieder von seinem Tageshoch zurück. Der Nemax All Share verbesserte sich um 0,94 Prozent auf 1 447,79 Stellen.

dpa-afx FRANKFURT. Der Handel war allerdings recht schleppend. Marktteilnehmer wiesen immer wieder daraufhin, dass die Anleger abwarteten, um wie viele Prozentpunkte US-Notenbankchef Alan Greenspan die Zinsschraube lockere. Die Umsätze seien weiterhin "katastrophal gering".

Tagesverlierer im Nemax 50 waren Highlight Communications , nachdem der europäische Fußballverband den Vertrag über die Vermarktung der UEFA Champions League mit der Highlight-Tochter Team gekündigt hatte. Highlight verloren 8,48 Prozent auf 3,56 Euro. Ein Händler sagte, so viel sei die Aktie schon ohne Team wert. Er ging davon aus, dass Team erneut den Zuschlag für die Vermarktung der Champions League erhalten werde.

Die Aktie der LPKF Laser & Electronics kletterte um 22,63 Prozent auf 8,02 Euro, nachdem der Wert am Vortag deutlich nachgegeben hatte. Die Analysten der niederländischen ABN Amro hatten zuvor ihre Anlageempfehlung für die Aktie von "Reduzieren" auf "Halten" erhöht. Am Dienstag hatte das Unternehmen erklärt, im laufenden Geschäftsjahr seine Planzahlen nicht zu erreichen.

Auch Aixtron erholten sich von den Kursverlusten der vergangenen Tage. Händlern zufolge kehren die Käufer zurück. "Der Druck ist weg", hieß es am Markt. Aixtron-Aktien kletterten um 10,82 Prozent auf 33,80 Euro. Es sei kein bestimmter Käufer auszumachen, kommentierte ein Händler Marktgerüchte, nach denen die Deutsche Bank auf der Käuferseite gesichtet worden sei. Auch "langfristige Anleger, die meinen, den Wert jetzt günstig kaufen zu können", seien dabei. Allerdings seien auch Daytrader dabei, die kurzfristig Gewinne mitnehmen würden.

Das Indexschwergewicht T-Online verlor dagegen 0,50 Prozent auf 9,90 Euro.

Abwärts ging es auch für MorphoSys , die 3,83 Prozent auf 43,21 Euro verloren. Die Aktie litt unter Gewinnmitnahmen, nachdem der Wert am Vortag von guten Unternehmensnachrichten profitiert hatte, sagte ein Marktteilnehmer. Qiagen verloren 2,87 Prozent auf 21,98 Euro. Evotec kletterten dagegen 9,51 Prozent auf 14,40 Euro.

Adlink verteuerten sich um 20,59 Prozent auf 1,64 Euro. Das Unternehmen hatte den Rückkauf eigener Aktien im Umfang von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals beschlossen. Die Aktie der COR AG stieg um 4,49 Prozent auf 8,15 Euro, nachdem der Anbieter von Software für Versicherungen einen Millionenauftrag gemeldet hatte.

Die Aktie des angeschlagenen Altenheim Refugium Holding AG-Betreibers , gegen den am Dienstag ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet worden war, fiel um 10,67 Prozent auf 0,67 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%