Umsätze sind angesprungen
T-Aktie verleiht dem Dax Flügel

Die deutschen Aktien präsentieren sich fester. Die Handelsumsätze sind wieder angesprungen.

vwd FRANKFURT. Fester präsentieren sich die deutschen Aktienkurse am Donnerstagnachmittag. Bis gegen 16.00 Uhr gewinnt der Dax 0,9 % bzw. 66 auf 7 293 Punkte. Dabei ist es vor allem die T-Aktie, die dem Dax Flügel verleiht. Der Titel profitiere von der allgemein günstigen Stimmung für Telekomwerte in Europa, meinen Händler. Aber auch die unveränderte Dax-Berechnung nach der Marktkapitalisierung stütze den Kurs und zwinge wohl einige Investoren Short-Positionen zu schließen. Die T-Aktie gewinnt 5,3 % auf 49,15 Euro. Positiv heben Händler hervor, dass insgesamt die Umsätze angesprungen sind.

"Nach der Sommer-Lethargie sehen wir hier große Käufe, auch aus dem Ausland", berichtet ein Marktteilnehmer. Seiner Meinung nach, würden Institutionelle nun ihre in den vergangenen Wochen aufgebauten Cash-Reserven auflösen. Liquidität für einen nachhaltigen Aufschwung sei ausreichend vorhanden, heißt es. Mit Blick auf den Chart und in die USA zeigen sich die meisten Händler zuversichtlich, dass der Dax in den kommenden Tagen die Marke von 7 500 Punkten testen könnte. Einziger Wermutstropfen sei der schwache Euro. "Sollte sich dieser nicht bald berappeln, könnte noch einmal Druck auf die EZB aufkommen, was die Aktien belasten könnte."

Als sehr gesund stufen Marktteilnehmer auch die Branchenrotation ein. "Dies zeigt, dass der Markt langsam wieder denkt", meint ein Händler und verweist auf Daimler-Chrysler. Zwar habe Chrysler Absatzprobleme, aber Daimler laufe super und schließlich seien die Stuttgarter Profiteure vom starken Dollar. Die Aktie verteuert sich um 2,4 % auf 62,69 Euro. Ähnlich sei die Situation bei VW, wo sich ein Turnaround in Südamerika abzeichne und das versprochene Rekordergebnis eingepreist werde. Auch wenn der Kurs am Nachmittag unter Gewinnmitnahmen leide, die Story stimme, so ein Händler. VW geben 0,6 % auf 50,48 Euro ab.

Mit einem Abschlag von 0,9 % auf 44,00 Euro reagiert der Kurs von Bayer auf die Halbjahreszahlen. "Die Ergebnisse sind wie erwartet, aber eben nicht darüber", so ein Marktteilnehmer. Anscheinend hätten sich einige Investoren "mehr" erhofft. Analysten bejubeln dagegen die Zahlen von Altana. Die Aktie steigt um 7,8 % auf 109,00 Euro. Enttäuscht zeigen sich Marktteilnehmer von Deutz und Merck, deren Quartalsergebniss hinter den Prognosen zurückblieben. Deutz verlieren 3,8 % auf 4,33 Euro und Merck 3,9 % auf 38,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%