Umsätze um 1,2 Prozent gestiegen
Deutscher Einzelhandel hat im März mehr umgesetzt

Der deutsche Einzelhandel hat im März mehr umgesetzt als im Februar, verzeichnete jedoch im Jahresvergleich erneut ein deutliches Umsatzminus.

Reuters WIESBADEN. Nach Herausrechnen von saisonalen Einflüssen und Inflation seien die Umsätze sowohl real als auch nominal um 1,2 % zum Vormonat gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Im Februar war der Umsatz bereinigt sowohl mit als auch ohne Berücksichtigung der Inflation noch leicht zurückgegangen.

Im Vergleich zum Vorjahr dagegen sanken die Umsätze in jeweiligen Preisen um 3,2 (Februar minus 1,5) %, in konstanten Preisen gingen sie sogar um 4,5 (3,1) % zurück.

Die Verbraucher gaben im März vor allem für Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf deutlich weniger aus als noch vor einem Jahr - hier ging der Umsatz um gut 10 % zurück. Insgesamt verzeichnete der Einzelhandel mit Nicht-Nahrungsmitteln nominal einen Umsatzrückgang von 6,2 und real von 6,6 %. Die Umsätze mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren lagen zwar in jeweiligen Preisen um 1,0 % über dem Vorjahr, unter Berücksichtigung der Preissteigerungen in diesen Sektor gingen sie jedoch um 1,5 % zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%