Umsätze unter dem Durchschnitt
Dax schließt unter 5000 Punkten

Die deutschen Standardwerte haben in Frankfurt schwächer geschlossen. Der Dax beendete ein umsatzarmes Geschäft knapp unter der Marke von 5000 Punkten. Dabei waren die Kursausschläge bei Einzelwerten wie etwa MLP oder Preussag beträchtlich.

dpa FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte haben in Frankfurt schwächer geschlossen. Der Dax beendete ein umsatzarmes Geschäft knapp unter der Marke von 5000 Punkten. Dabei waren die Kursausschläge bei Einzelwerten wie etwa MLP oder Preussag beträchtlich, während die Umsätze fast durchweg unter dem Durchschnitt blieben.

Der MDax ging ebenfalls mit Verlusten aus dem Handel. Noch klarer ins Minus fielen hingegen die Kurse am Neuen Markt, der von der besonders schwachen T-Online-Aktie belastet wurde. Der Deutsche Aktienindex Dax schloss bei 4984,61 Punkten um 0,29 Prozent leichter. Der MDax aus 70 mittelgroßen Dax-Werten büßte 0,55 Prozent auf 4451,94 Punkte ein. Der Nemax 50 aus den wichtigsten Aktien am Neuen Markt verlor 2,16 Prozent auf 835,09 Punkte.

Bei vielen Werten sei aber eine Gegenbewegung nach den kräftigen Verlusten der Vorwoche zu beobachten, sagte ein Händler der Nord LB in Hannover. Mit an die Dax-Spitze setzten sich die Aktien des Tourismuskonzerns Preussag mit einem Plus von 3,29 Prozent auf 30,73 Euro und die Papiere des Spezialchemiekonzerns Degussa mit plus 3,86 Prozent auf 35,83 Euro. Degussa reagierten auf ein Übernahmeangebot des Bergbaukonzerns RAG, der den Aktionären für jeden Anteilsschein 38 Euro bietet.

"Wer auf eine weiter fallende MLP gesetzt hat, muss nun kaufen, um die Verluste zu begrenzen", sagte ein Aktienhändler zur ausgeprägten Berg- und Talfahrt des Kurses von MLP. Die Aktie schloss um 0,23 Prozent erholt bei 47,30 Euro. MLP verloren in der vergangenen Woche stark, nachdem unbestätigte Gerüchte über Bilanzierungstricks aufgetaucht waren.

Der Neue Markt wurde von Kursverlusten bei T-Online belastet. Der französische Mischkonzern Lagadere will sich über eine Wandelanleihe von einem Großteil seiner T-Online-Aktien trennen. Der Kurs der Darmstädter Telekom-Tochter sank im Nemax 50 um 2,81 Prozent auf 10,74 Euro. In Paris und London schlossen die Aktienmärkte jeweils knapp behauptet.

Der EuroStoxx 50 beendete den Handel um 0,2 Prozent leichter bei 3512,88 Zählern. Am Rentenmarkt stieg der REX um 0,14 Prozent auf 111,24 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,01 Prozent auf 105,30 Punkte. Die Umlaufrendite wurde bei 5,1 (Montag: 5,12) Prozent festgestellt. Der Kurs des Euro ist am Dienstag weiter gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,9213 (Montag: 0,9202) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0854 (1,0867) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%