Umsätze ziehen an
Dax mit zwei Prozent im Plus

Sehr fest zeigen sich die deutschen Aktien am Montagvormittag. Bis gegen 11.15 Uhr gewinnt der Dax zwei Prozent bzw 101 auf 5 163 Punkte. Die schon am Freitag beobachteten Käufe setzten sich fort, sagen Händler.

vwd FRANKFURT. Viele Anleger, die den Kursanstieg in den vergangenen Wochen verpasst hätten, würden jetzt wieder investieren. Dabei seien durchaus strategische Investitionen zu beobachten. Die angehäufte Liquidität werde anscheinend jetzt in die Märkte gebracht.

Im Minus tendieren aktuell lediglich Deutsche Post und Henkel. Ansonsten gibt es in allen Sektoren teilweise deutliche Kursaufschläge. Ob Wachstumswerte oder defensive Titel, anscheinend würden Investoren überall einsteigen, heißt es. Und dies einmal mehr an einem Tag, an dem die Nachrichtenlage sehr dünn sei. "Die Stimmung ist einfach gut. Da braucht man keine positiven Nachrichten", beschreibt ein Händler die Situation.

Die größten Gewinner sind aktuell MLP, die 4,2 % auf 87,98 Euro zulegen. Aber auch Lufthansa klettern um 3,9 % auf 16,14 EUR. Noch im frühen Handel hatten hier Meldungen belastet, dass die Gespräche mit den Gewerkschaften über die Sparpläne des Unternehmens abgebrochen wurden. Dies sorge lediglich kurzfristig für Druck, meint ein Marktteilnehmer. Sicherlich würden die Verhandlungen bald wieder aufgenommen. Siemens gewinnen 1,9 % auf 69,30 Euro. Hier würden große Adressen auf der Käuferseite stehen, heißt es im Handel. Pressemeldungen, wonach das Unternehmen bei der UMTS-Handyproduktion kein Partner mehr von Vodafone sei, scheinen nicht mehr zu belasten. Aber auch Epcos klettern um 2,9 % auf 64,41 Euro. SAP gewinnen 2,8 % auf 129,67 Euro.

Deutsche Post leiden unter Aussagen des Vorstandsvorsitzenden. Dieser hatte am Wochenende gesagt, dass die Rezession und die Terroranschläge auch das Geschäft im Jahr 2002 beeinträchtigen könnten. Die "Aktie Gelb" fällt um 0,3 % auf 15,99 Euro. Auch Henkel notieren mit einem Abschlag von 0,5 % auf 65,85 Euro. Hier hatte die Investmentbank Goldman Sachs ihre Gewinnschätzungen reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%