Umsatz auf 47,4 Mill. Euro gestiegen
Kabel New Media mit Umsatzwachstum im Halbjahr

Reuters HAMBURG. Die am Neuen Markt notierte Kabel hat im ersten Halbjahr des zum 31. März endenden Geschäftsjahres 2000/01 bei steigenden Verlusten mehr umgesetzt als im Vorjahr. Die Gesellschaft peilt nun nach eigenen Angaben für das dritte Quartal das Erreichen der Gewinnschwelle an. Wie der IT-Dienstleister am Donnerstag mitteilte, ist der pro-forma Umsatz auf 47,4 Mill. Euro von 5,53 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum gestiegen. Die Gesellschaft teilte weiter mit, auf Grund der langen Sommerpause in Skandinavien hätten im zweiten Quartal Umsatz- und Ergebnisbeiträge der Region Nordeuropa gefehlt. Auf Pro-Forma-Basis verbuchte Kabel New Media den Angaben zufolge im Konzern im zweiten Quartal ein negatives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) von 2,2 Mill. Euro nach minus 1,374 Mill. Euro im Vorjahr. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich im ersten Halbjahr auf 23,52 Mill. Euro nach minus 1,405 Mill. Euro in der der Vorjahresperiode ausgeweitet. Im elektronischen Handel in Frankfurt fielen die Aktien von Kabel New Media bis Donnerstagmittag um mehr als acht Prozent auf 14,15 Euro.

Grund für die Entwicklung seien Goodwill-Abschreibungen für Akquisitionen in Höhe von 18,238 Mill. Euro und Aufwendungen für das Stock-Option-Programm in Höhe von 954 000 Euro, sagte Finanzvorstand Fritz Mathys der Nachrichtenagentur Reuters.

Ohne die Auswirkungen in Skandinavien hätte Kabel New Media bereits im zweiten Quartal die Gewinnschwelle erreicht, hieß es weiter. Für das dritte Quartal sei aber nun mit einem positiven Ergebnis zu rechnen. Vorstandsvorsitzender Peter Kabel sagte Reuters, für das gesamte Geschäftsjahr 2000/01 erwartet das Unternehmen einen pro-forma Umsatz von mehr als 100 Mill. Euro und eine "schwarze Null" im Ergebnis. Für das kommende Geschäftsjahr sei eine Umsatzsteigerung von 70 % bei einer positiven mittleren einstelligen Zahl für das pro-forma Cash-Ergebnis vorgesehen. "Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir erreichen konnten", fügte Kabel hinzu. Kabel New Media habe sich in eine deutlich höhere Spielklasse heraufbefördert.

Kabel sagte weiter, im kommenden Jahr werde das Unternehmen Akquisitionen sicherlich nicht mehr in dem Tempo betreiben, wie dieses Jahr. Im vergangenen Jahr habe Kabel New Media alleine zwölf Akquisitionen vollzogen. Die Gesellschaft denke dennoch mit Fokus auf Europa über weitere Übernahmen nach. Interessant sei vor allem der französische Markt. Wenn es in Frankreich eine Firma gebe, die unter anderem die Kriterien starkes Management, positiver Cash, überschaubare Größe und komplimentäre Marktcoverage erfülle, werde man dort akquirieren, sagte Kabel. Kabel New Media ist nach eigenen Angaben ein Full-Service-Anbieter für den elektronischen Handel (E-Commerce).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%