Umsatz dank Birambeau gestiegen
Leifheit startet Geschäftsjahr 2001 mit Gewinneinbußen

Die geringere Nachfrage nach Badmöbeln in Deutschland hat Leifheit zu Beginn des Geschäftsjahres 2001 Gewinneinbußen beschert.

ddp/vwd NASSAU/LAHN. Wie der Hersteller von Produkten für Haushalt und Bad am Mittwoch in Nassau bekannt gab, sank der Konzernüberschuss im ersten Quartal um 7,1 % auf 3,9 Mill. Euro (7,6 Mill. DM). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel um 10,8 % auf 6,6 Mill. Euro.

Der Umsatz verbesserte sich dagegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,8 % auf 82 Mill. Euro. Dieser Anstieg sei vor allem auf den seit Januar mehrheitlich gehaltenen französischen Hersteller von Küchengeräten Birambeau zurückzuführen, betonte Leifheit. Ohne Birambeau erreichte der Umsatz 76 Mill. Euro und fiel damit gegenüber dem Vorjahreswert um 3,7 %. Hohe Umsatzrückgänge musste das Unternehmen im Inlandgeschäft mit Wäscheschirmen verbuchen. Als Grund nannte Leifheit den verregneten Jahresbeginn. Im Gesamtjahr will das Unternehmen den Angaben zufolge einen Umsatz von 400 Mill. Euro erwirtschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%