Umsatz gefallen
Nortel kann Prognosen halten

Der kanadische Telekomausrüster Nortel Networks hat seinen Verlust im dritten Quartal verringert und damit im Rahmen der Analystenerwartungen gelegen.

Reuters TORONTO. Der Konzern teilte am Donnerstag in Toronto weiter mit, die schwache Nachfrage der Kunden aus dem Telekommunikations-Bereich hätten zu Umsatzeinbußen geführt.

Der Verlust im abgelaufenen Quartal habe 1,8 Mrd. $ oder 42 Cent je Aktie betragen, verglichen mit einem Verlust von 3,47 Mrd. $ oder 1,08 $ je Aktie im Vorjahresquartal, das Sonderbelastungen durch Stellenabbau und die Schließung von Anlagen enthielt. Der Proforma-Verlust ohne Akquisitionskosten, Kompensationen für Aktienoptionspläne und Sonderposten sei auf 420 Mill. $ oder zehn Cent je Aktie gefallen, teilte Nortel weiter mit. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Durchschnitt einen Proforma-Verlust von elf Cent je Aktie erwartet.

Nortel, einer der weltgrößten Ausrüster für Telefon-, Mobilfunk- und Datennetze, verzeichnete den Angaben zufolge im Quartal einen Umsatzrückgang auf 2,36 Mrd. $ von 3,69 Mrd. $ im Vorjahreszeitraum. Seit Juli hatte der Konzern zweimal seine Umsatzprognose gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%