Umsatz geschrumpft
Eckert & Ziegler steigert Betriebsergebnis

Das Medizintechnikunternehmen Eckert & Ziegler hat im dritten Quartal 2002 seinen operativen Gewinn bei rückläufigen Umsätzen leicht gesteigert.

Reuters BERLIN. Das Betriebsergebnis sei von Juli bis September auf 988 000 Euro von 960 000 Euro im Vorjahreszeitraum gewachsen, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Das Vorsteuerergebnis betrage 933 000 (Vorjahr: 806 000) Euro, der Umsatz sei hingegen um 8,6 % auf rund 7,8 Mill. Euro geschrumpft.

Während der Umsatz unter den Planungen liege, hätten sich die Ergebnisse besser als erwartet entwickelt. Dazu habe besonders eine straffe Kostenkontrolle im Bereich Biotechnologie beigetragen. Zum 30. September hätten liquide Mittel von 6,4 Mill. Euro zur Verfügung gestanden.

Infolge höherer Aufwendungen für die Biotechnologie und geringerer Erträge aus Fördermitteln im vierten Quartal sei im Gesamtjahr aber weiter mit einem Verlust zu rechnen, der voraussichtlich bei 0,20 Euro je Aktie liegen werde. Nach neun Monaten sei noch ein Gewinn je Aktie von 0,01 Euro erreicht worden. 2001 hatte die Firma einen Überschuss von einem Euro je Aktie erwirtschaftet. Der Umsatz im Gesamtjahr 2002 werde bei 32 Mill. Euro gesehen nach 33 Mill. Euro im Vorjahr.

Das Berliner Unternehmen entwickelt und produziert Strahlenquellen, vor allem für Krebs- und Herzheilmittel. Hauptkunden sind internationale Medizingerätehersteller und Kliniken. Die Aktie gewann im frühen Handel 2,63 % auf 3,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%