Umsatz gesteigert
Highlight: Abschreibungen belasten Ergebnis

Der Schweizer Filmrechtehändler Highlight Communications hat nach hohen Abschreibungen auf Filmrechte für die ersten neun Monate 2001 einen deutlichen Konzernverlust ausgewiesen. Der Fehlbetrag für die neun Monate bis September belaufe sich auf 222,2 Mill. Franken, teilte die am Neuen Markt gelistete Firma am Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mit.

Reuters FRANKFURT. Im Vorjahr war laut Angaben von der Internetseite des Unternehmens noch ein Plus von 20,7 Mill. Franken verbucht worden. Im dritten Quartal habe Highlight eine einmalige Abschreibung auf Filmrechte von 68,7 Mill. Franken vorgenommen. Die gesamte Filmbibliothek der Highlight-Gruppe sei nunmehr noch mit 33,2 Mill. Franken in der Bilanz ausgewiesen, nach Anschaffungskosten von 290,6 Mill. Franken.

Der Umsatz im Neunmonats-Zeitraum sei um knapp ein Drittel auf 151,3 (115,3) Mill. Franken gestiegen, hieß es weiter. Damit lagen die Erlöse leicht über den durchschnittlichen Analystenerwartungen von 146,6 Mill. Franken.

Der operative Cashflow habe sich im Neun-Monats-Zeitraum auf 60 Mill. Franken von 47,9 Mill. Franken in der Vorjahresperiode verbessert, hieß es weiter. Die für 2001 geplanten Umsätze von rund 195 Mill. Franken würden erreicht.

Die im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax50 vertretene Aktie notierte am Morgen in einem freundlichen Marktumfeld mit 4,7 % im Plus bei 4,23 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%