Umsatz im Jahr 2000 verdreifacht
Kamps plant Umsatzverdoppelung bis 2003

Großbäckerei Kamps plant nach eigenen Angaben kräftige Umsatz- und Ergebnissteigerungen in den kommenden Jahren. Bis 2003 strebe das Unternehmen eine Verdoppelung der Erlöse auf sechs Mrd. DM an, teilte der Bäckereifilialist am Mittwoch in Frankfurt auf seiner Bilanzpressekonferenz mit. Dabei solle das Betriebsergebnis stärker wachsen als der Umsatz.

Reuters FRANKFURT. Ferner gab Kamps die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmen in Italien bekannt, das in diesem Frühjahr vor allem in den Ballungsgebieten im Norden des Landes tätig werden solle. Die im Börsensegment der mittelgroßen Werte Mdax notierte Kamps-Aktie legte nach den Unternehmensnachrichten deutlich zu.

Kamps - Intraday-Chart

Im vergangenen Jahr hatte die Großbäckerei nach eigenen Angaben ihren Umsatz auf 3,265 Mrd. (Vorjahr 820,8 Mill.) Mark verdreifacht. Dabei sei das Betriebsergebnis (Ebit) auf 202,2 (48,7) Mill. DM geklettert. Der Jahresüberschuss habe bereinigt um außerordentliche Einflüsse auf 134,1 (34,7) Mill. DM zugelegt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe sich auf 139,9 (45,2) Mill. DM erhöht. Früheren Angaben zufolge will das Düsseldorfer Unternehmen im laufenden Jahr bei Umsatz und Gewinn mindestens um jeweils 20 % zulegen. Kamps hatte vorläufige Zahlen zum Jahresabschluss 2000 sowie einen Ausblick für 2001 bereits am 7. Februar vorgelegt.

Neue Bäckereien in Norditalien

Für das Gemeinschaftsunternehmen mit dem lokalen Partner Roncadin in Italien seien die Verträge am Dienstag unterzeichnet worden, teilte Kamps weiter mit. Ab dem Frühjahr sollen demzufolge zunächst zehn Bäckerei-Geschäfte in den Ballungszentren Norditaliens eröffnet werden. Pro Shop erwartet das Unternehmen Umsätze von 750 000 bis 800 000 Mark im Jahr. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase im laufenden Jahr seien in den nächsten drei Jahren insgesamt bis zu 300 Verkaufsstellen im Franchise-System möglich.

Den weiteren Angaben zufolge plant die Großbäckerei für die kommende Woche in Trier die Deutschland-Premiere ihres Verkaufskonzepts "Bakerstreet". Das bereits in den Niederlanden eingeführte Konzept sieht den Verkauf von Imbisswaren an Tankstellen, Bahnhöfen und Flughäfen vor. Durch ein Franchisesystem soll das Verkaufsnetz in Deutschland schnell wachsen. 30 bis 40 Standorte seien für das laufende Jahr vorgesehen, hieß es. Durch eine Kooperation mit einem Partner aus der Mineralölbranche könne die Expansion aber noch schneller vonstatten gehen.

Analysten wollten sich zu den vorgelegten Geschäftszahlen zunächst nicht äußern. Sie verwiesen zur Begründung auf eine für 14.00 Uhr (MEZ) angesetzte Analysten-Konferenz.

Die Kamps-Aktie legte im Handelsverlauf 7,93 % auf 11,98 Euro zu. Der MDax lag gleichzeitig mit 0,34 % im Plus bei 4808,66 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%