Umsatz im Quartal gesteigert
France Telecom senkt Wachstumsprognose

Die hoch verschuldete France Telecom hat ihren Umsatz in den ersten neun Monaten um fast ein Zehntel gesteigert und damit die Analysten-Erwartungen erfüllt. Für das Gesamtjahr schraubte das Unternehmen seine Wachstumsprognose zurück, stellte allerdings zugleich einen Gewinnanstieg um mehr als 15 Prozent in Aussicht.

Reuters PARIS. France Telecom gab am Dienstag für den Zeitraum von Januar bis September einen Umsatzzuwachs von neun Prozent auf 34,4 Milliarden Euro bekannt. Im Gesamtjahr sollen die Erlöse um acht bis neun Prozent zulegen. Bislang war France Telecom, das auf einem Schuldenberg von 70 Milliarden Euro sitzt, von einem zweistelligen Umsatzwachstum ausgegangen. Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) und beim operativen Ergebnis erwarte der Konzern 2002 dank strenger Kostenkontrollen einen Anstieg von mehr als 15 Prozent, hieß es. "Die Umsatzprognose ist ein bisschen enttäuschend, der Gewinnausblick ist aber gut, und das ist es, worauf wir stärker achten", sagte ein Analyst.

Der angeschlagene deutsche Mobilfunkanbieter Mobilcom steht nach Angaben seines Großaktionärs France Telecom weiterhin in Verhandlungen mit Banken über die am 31. Oktober fälligen Kredite in Höhe von 4,7 Milliarden Euro. "Die Diskussionen laufen heute zwischen Mobilcom und ihren Banken", sagte Finanzdirektor Jean-Louis Vinciguerra. Das französische Unternehmen beabsichtigt nach eigenen Angaben weiterhin, die Verbindung mit dem deutschen Mobilfunkanbieter zu beenden und Bankverbindlichkeiten von Mobilcom in Wandelanleihen umzutauschen.

Der Büdelsdorfer Mobilfunkanbieter ist von der Insolvenz bedroht, seitdem die Franzosen im Streit um die Strategie bei Mobilcom Mitte September ihre Zahlungen an das Unternehmen eingestellt hatten. Mobilcom hofft aber, dass France Telecom Schulden über mehrere Milliarden Euro übernimmt.

Die France-Telecom-Mobilfunktochter Orange steigerte nach eigenen Angaben den Umsatz in den ersten neun Monaten 2002 um 12,8 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro. Orange erweiterte im selben Zeitraum ihren Kundenstamm um 2,5 Millionen auf insgesamt 43,2 Millionen Kunden. Das Mobilfunkunternehmen wiederholte zugleich, im Gesamtjahr werde der Umsatz mit etwa 17 Milliarden Euro erwartet. Damit würde das ursprünglich angepeilte Umsatzwachstum von 15 Prozent nicht erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%