Umsatz könnte 2002 stagnieren
Caterpillar spürt Kosten- und Vertriebsprobleme

Der weltgrößte Baumaschinenhersteller Caterpillar hat im dritten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres fünf Prozent Gewinn eingebüßt.

dpa PEORIOA. Die US-Gesellschaft verbuchte nach einer Mitteilung vom Dienstag nur noch 205 Millionen Dollar (441 Millionen DM). Zur Begründung führte sie Kostenprobleme sowie höhere Vertriebs- und Verwaltungsausgaben an. Auch die Schwäche des Lkw-Motoren-Markts habe Caterpillar als einen großer Hersteller in diesem Segment getroffen. Der Quartalsumsatz erhöhte sich den Angaben zufolge um sechs Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres setzte Caterpillar 15,4 (Vorjahreszeitraum: 15,1) Milliarden Dollar um und verdiente 638 (789) Millionen Dollar.

Konzernchef Glen Barton verwies auch auf die wirtschaftliche Unsicherheit nach der Terrorserie in den USA. Caterpillar rechnet für das vierte Quartal mit einem leichten Umsatzrückgang gegenüber dem Schlussquartal 2000. Der Gewinn für das Gesamtjahr werde gegenüber dem Vorjahr um zehn bis 15 Prozent fallen, prognostizierte die in Peoria (Illinois) ansässige Gesellschaft. Für das Jahr 2002 geht Caterpillar von einem unveränderten bis etwas höheren Umsatz aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%