Umsatz sinkt um 7,5 Prozent: Nestle verfehlt eigenes Wachstumsziel

Umsatz sinkt um 7,5 Prozent
Nestle verfehlt eigenes Wachstumsziel

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestle SA hat im ersten Quartal 2003 mit einem realen Umsatzwachstum von 2,5 Prozent die eigene Zielvorgabe von 4 Prozent verfehlt. Auf Grund des starken Schweizer Franken sei der Umsatz binnen Jahresfrist um 7,5 Prozent auf 19,71 Mrd. Schweizer Franken gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Vevey mit.

HB/dpa VEVEY. Auf Basis konstanter Wechselkurse sei hingegen der Umsatz um 6,3 % gestiegen. Neben Wechselkurseinflüssen habe auch der späte Ostertermin und die Wettbewerbssituation in Japan das Wachstum beeinträchtigt. "Wir erwarten, dass sich der negative Währungseffekt im Laufe des Jahres abschwächen wird", sagte Konzerchef Peter Brabeck. Er sei zuversichtlich, dass sich das Wachstum im restlichen Jahr beschleunigen werde.

Der späte Ostertermin habe vor allem in Westeuropa die Bereiche Schokolade und Speiseeis betroffen. Die Märkte Kanada und USA hätten gute Resultate erzielt. Da Lateinamerika-Geschäft hingegen sei schleppend verlaufen. Herausragend sei China mit einem zweistelligen internen Realwachstums.

Der Bereich Nestlé Waters sei mittlerweile zum wichtigsten Standbein der Nestlé-Gruppe geworden. Er habe ein Wachstum von sechs Prozent verzeichnet. Die Händler hatten das schwächer als erwartet ausgefallene Ergebnis vorweggenommen: Die Nestlé-Aktie hatte am Dienstag um rund 2 % nachgegeben. Der Nestlé-Konzern beschäftigt weltweit rund 230 000 Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%