Umsatz steigt im ersten Quartal um zwölf Prozent
Voest-Alpine Stahl auf dem Weg zu Rekordgewinn

Der österreichische Stahlkonzern VA Stahl AG hat im ersten Quartal des laufenden Jahres 2000/01 (zum 31. März) einen Gewinnsprung gemacht und sieht sich auf dem Weg zu einem neuen Rekordergebnis.

Reuters WIEN. Der Umsatz sei in dem Zeitraum um zwölf Prozent auf 758,3 (Vorjahr 676,6) Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Wien mit. Das EBIT-Ergebnis sei auf 67,5 (30,3) Millionen Euro und Vorsteuerergebnis auf 60,2 (25) Millionen Euro geklettert. Bei stabilen Rahmenbedingungen sollten Umsatz und Ergebnis auf dem Niveau des bisherigen Rekordjahres von 1995 liegen, Damals hatte das Betriebsergebnis 221 Millionen Euro betragen.

"Gute Preise, volle Auslastung", das seien die Erfolgsfaktoren für das gute erste Quartal gewesen, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Preise hätten sich gegenüber dem Vorquartal um 5,3 Prozent verbessert. In den vergangenen zwölf Monaten hätten sich diese somit für die Gruppe um 12,4 Prozent erhöht. Dieser Aufwärtstrend setze sich in abgeschwächter Form fort.

Im ersten Quartal 2000/01 wurden den Angaben zufolge 1,3 (1,18) Millionen Tonnen Rohstahl produziert. Davon entfielen 0,995 (0,920) Millionen Tonnen auf die Flachstahlproduktion in Linz und der Rest auf die Langprodukte am Standort Donawitz. In Donawitz ist das neue Kompaktstahlwerk voll angelaufen, sodass die Produktion um 17 Prozent auf 305.000 (260.000) Tonnen Rohstahl gesteigert wurde.

Intensiv würden auch die Gespräche mit der amerikanischen Partner - Nucor Corp. - über ein Joint Venture im Schienenbereich geführt, teilte VA Stahl zudem mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%