Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal gesteigert
Primacom setzt auf High-Speed

Der Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom hat im dritten Quartal 2002 eine Umsatz- und Ergebnissteigerung verzeichnet und ist zuversichtlich, durch seine High-Speed-Internet-Angebote weiter zu wachsen. Die Aktie reagierte am Dienstag mit einem Kurssprung um 20 Prozent auf 0,60 Euro.

Reuters MAINZ. Der Konzernumsatz sei im dritten Quartal 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 10,1 Prozent auf 46 Millionen Euro gestiegen, gab das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag in einer Pflichtmeldung bekannt. Das Betriebsergebnis habe um 114 Prozent zum Vorjahresquartal und um 200 Prozent zum Vorquartal auf 1,4 Millionen Euro gesteigert werden können. Der Nettoverlust sei um 22,4 Prozent verringert worden.

Das Unternehmen teilte weiter mit, der Konzernumsatz habe sich in den ersten neun Monaten 2002 im Vergleich zum Vorjahr um rund 12 Prozent auf 135,2 Millionen verbessert. Der Betriebsverlust sei von 31,1 Millionen Euro auf eine Million Euro gesunken und der Nettoverlust habe in den ersten neun Monaten um 10,6 Prozent auf 72,7 Millionen reduziert werden können. Für das Gesamtjahr bestätigte Primacom seine Ebitda-Prognose von 82 bis 83 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%