Umsatz- und Ergebniszuwachs
Varta trotzt Konjunkturschwäche

Der Batteriehersteller Varta hat im ersten Halbjahr trotz weltweit schwacher Konjunktur Umsatz und Betriebsgewinn gesteigert.

Reuters HANNOVER. Mit 541 Millionen Euro habe sich der Konzernumsatz um fünf Prozent zum gleichen Vorjahreszeitraum erhöht, teilte Varta am Dienstag in Hannover mit. Die Sparte Gerätebatterien habe um sechs Prozent, Autobatterien um drei Prozent zugelegt. Der operative Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) erhöhte sich binnen Jahresfrist um mehr als 60 Prozent auf 20 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2002 rechnet Varta nicht mit einem weiter steigenden Umsatzwachstum, da im ersten Halbjahr einmalige Zusatzgeschäfte mit Großkunden zu Buche geschlagen hätten. Allerdings wolle Varta sein operatives Ergebnis weiter verbessern, teilte Finanzvorstand Walther Wever mit.

Die zu 92 Prozent der Deutsche Bank-Tochter DB Investor gehörende Varta AG wird bis zum Jahresende seine beiden wichtigsten Sparten Geräte- und Autobatterien an die US-Firmen Rayovac und Johnson Controls abgeben. Das Traditionsunternehmen wird sich künftig nur noch auf die junge Wachstumssparte Microbatterien konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%