Umsatz und Gewinn rückläufig: Kässbohrer schaltet einen Gang zurück

Umsatz und Gewinn rückläufig
Kässbohrer schaltet einen Gang zurück

Nach dem zweitbesten Geschäftsjahr der Firmengeschichte muss der Fahrzeugbauer Kässbohrer im laufenden Jahr bei Umsatz und Gewinn einen Gang zurückschalten.

HB/dpa ULM. "Die Unsicherheiten in der Tourismusbranche und die schwierige konjunkturelle Lage hemmen Investitionen. Das Weltmarktvolumen bei Pistenfahrzeugen wird voraussichtlich nochmals bis zu zehn Prozent unter dem Vorjahr liegen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kässbohrer Geländefahrzeug AG (Laupheim, Kreis Biberach), Werner Hendrik Grobler, am Donnerstag in Stuttgart. Kässbohrer werde Umsatz und Gewinn des Vorjahres leicht unterschreiten. Den Aktionären werde auf der Hauptversammlung im März eine Dividende von 0,26 Euro je Aktie vorgeschlagen.

Im Geschäftsjahr 2001/2002 (30.09.) erreichte der Hersteller des "Pistenbully" einen Umsatz von 132,2 Millionen Euro nach 136,2 Millionen Euro im Vorjahr. Der Konzernjahresüberschuss sank von 8,3 Millionen Euro auf 6,4 Millionen Euro. "Das ist das zweitbeste Ergebnis unserer Firmengeschichte. Es ist ein sehr guter Erfolg in einem schwierigen Markt", sagte Grobler. Kässbohrer sei mit einem Anteil von über 50 Prozent bei den Räumfahrzeugen für Skipisten Weltmarktführer. Diese Position solle durch neue, leistungsstarke Produkte ausgebaut werden.

Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seines Umsatzes mit Fahrzeugen für Skipisten. Deshalb sei man von der Krise in der Tourismusbranche und dem späten Winterbeginn in den Alpen betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%