Umsatz und Überschuss gestiegen
Gerry Weber will Sonderdividende ausschütten

Die Gerry Weber International AG hat in dem zum 31. Oktober ausgelaufenen Geschäftsjahr einen höheren Überschuss erwirtschaftet und will seine Aktionäre daran mit einer Sonderdividende beteiligen.

Reuters DÜSSELDORF. Wie der in den M-Dax aufsteigende Hersteller von Damenoberbekleidung am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, stieg der Jahresüberschuss auf 16,6 (Vorjahr 15,5) Mill. Euro. Die Aktionäre sollen eine reguläre Dividende von 0,31 Euro pro Aktie erhalten sowie eine Sonderdividende von 0,50 Euro pro Aktie. Die mit der Sonderausschüttung verbundene Minderung des Eigenkapitals werde voraussichtlich im Juni durch eine von Aufsichtsrat und Vorstand beschlossene Kapitalerhöhung ausgeglichen. Der Umsatz wurde mit 395,6 nach 336,8 Mill. Euro beziffert.

Für das laufende Geschäftsjahr 2001/02 erwartet der Vorstand zweistellige Zuwachsraten bei Umsatz und Ertrag. Das Ziel, eine zweistellige Ebit-Marge zu erreichen, soll spätestens im Geschäftsjahr 2003/04 erreicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%