Umsatz wie im Vorjahr erwartet
Metz sieht Abwärtstrend gestoppt

Der Elektronikhersteller Metzwerke GmbH & Co. KG sieht den geschäftlichen Abwärtstrend gestoppt und erwartet in diesem Jahr einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Es hat eine Trendwende gegeben und es wird an die relativ zufriedenstellenden ersten Monate des Vorjahres angeknüpft, sagte Geschäftsführer Rudolf Pschor am Donnerstag kurz vor Beginn der Funkausstellung in Berlin.

HB/dpa BERLIN. "Der Umsatz liegt zur Zeit noch leicht unter Plan." Dennoch würden Erlöse auf Vorjahresniveau erwartet. 2002 war der Umsatz auch auf Grund eines schlechten Weihnachtsgeschäft um fünf Prozent auf 114 Mill. ? gesunken. Die Entwicklung der letzten Monate und insbesondere positive IFA-Vorzeichen stimmen das Zirndorfer Unternehmen optimistisch.

76 % des Umsatzes wird mit Unterhaltungselektronik, 14 % mit Elektronenblitzgeräte und 10 % mit Industrieapplikationen erzielt. Metz entwickelt vor allem TV-Geräte ab 63 Zentimeter. Wegen des hohen Auslandsanteil mache sich bei Fotoelektronik der starke Euro negativ bemerkbar, sagte Pschor. Auch das Problem der Lungenkrankheit Sars habe sich auf den Absatz in Asien negativ ausgewirkt. Es sei damit zu rechnen, dass nun wieder Normalität eintrete. Metz stellt auf der IFA neue Digitalprodukten und auch Home-Cinema-Angebot vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%