Umsatzerlöse gestiegen
Primacom verringert Betriebsverlust deutlich

Der Betriebsverlust sei in den ersten sechs Monaten 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 88,3 % auf 2,4 Mill. Euro zurückgegangen, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Donnerstag in Mainz mit.

Reuters MAINZ. Der Nettoverlust habe um 4,5 % auf 51,0 Mill. Euro abgenommen. Die Aktie reagierte mit einem Kurssprung auf die Zahlen und kletterte am Vormittag gegen den allgemeinen schwachen Markttrend um knapp 70 % auf 0,64 Euro.

Primacom teilte weiter mit, dass die Umsatzerlöse um 13,6 % auf 89,2 Mill. Euro gestiegen seien. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) habe sich um 11,4 % auf 37,0 Mill. Euro erhöht. Ferner sei im zweiten Quartal die Umstrukturierung der Bankkredite abgeschlossen worden. Zum 30. Juni 2002 habe sich die konsolidierte Gesamtverschuldung auf 898 Mill. Euro belaufen. Die Verbesserung des freien Cashflows und die Stabilisierung der Refinanzierungsstruktur erlaube es Primacom nunmehr, sich noch stärker auf das operative Geschäft zu konzentrieren.

Für das Gesamtjahr geht Primacom nach eigenen Angaben nun davon aus, das obere Ende des prognostizierten Ebitda von 80 bis 82 Mill. Euro erreichen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%