Umsatzminus erhöht
Kostensenkung bringt DIS nach vorne

Die Zeitarbeitsfirma DIS Deutscher Industrie Service hat im ersten Quartal 2003 trotz eines Umsatzrückgangs das Vorsteuerergebnis steigern können.

Reuters DÜSSELDORF. Der Umsatz sei in den ersten drei Monaten um 4,7 % auf 54,0 Mill. ? gesunken, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mit. Trotz des Umsatzrückgangs sei das Ergebnis vor Steuern um 10,1 % auf 3,3 Mill. ? gestiegen. Dabei hätten sich auch Maßnahmen zur Senkung der Kosten ausgewirkt. Der Quartalsüberschuss sei zudem um 14,2 % auf 1,9 Mill. ? geklettert.

Für das Gesamtjahr 2003 erwartet DIS nach eigenen Angaben weiterhin einen Umsatz von rund 221 Mill. ?, was einen Rückgang von fünf Prozent entsprechen würde. Das Vorsteuerergebnis werde gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent auf 14,5 Mill. ? sinken. Die DIS-Aktien lagen am Vormittag 0,36 % im Minus bei 14,05 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%