Umsatzplus gegenüber Vorjahr
Positiver Winterschlussverkauf im Einzelhandel

Etwa die Hälfte der Händler habe ein geringes Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr erzielt, sagte ein Sprecher.

dpa BERLIN. Die erste Woche des Winterschlussverkaufs ist für den Einzelhandel aus Verbandssicht zufrieden stellend verlaufen. Etwa die Hälfte der Händler habe ein geringes Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr erzielt, sagte der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, am Freitag. Allerdings hätten auch rund 40 % der Unternehmen ihr Vorjahresniveau noch nicht erreicht.

Nach dem die Erwartungen aber eher bescheiden und die ersten Januarwochen sehr schlecht gewesen seien, sei das Ergebnis im ganzen "tatsächlich positiv", erklärte Pellengahr. Große Erwartungen setzen die Einzelhändler nach seinen Angaben auf diesen Samstag, der traditionell der umsatzstärkste Tag im Schlussverkauf ist.

Einfluss der Temperatur

Die Hauptursache für das bisherige Ergebnis sei das warme Wetter gewesen. Mit jedem Grad Temperaturanstieg sinke der Umsatz um ein Prozent, fasste Pellengahr die Meinung einiger Händler zusammen. Vom Umsatzrückgang seien besonders kleinere Geschäfte betroffen. Große Händler wie Kaufhäuser hätten die Preise zum Teil massiv gesenkt, um die Ware zu verkaufen.

Für die zweite Woche des Schlussverkaufs habe der Einzelhandel nur noch gedämpfte Erwartungen. "Das Gros ist über die Bühne." Positiv sei allerdings, dass besonders im Fachhandel zusehends die Nachfrage nach Frühjahrsmode steige. Insgesamt habe der Einzelhandel im Januar im Bereich Textilien zum Teil zweistellige Umsatzrückgänge verzeichnen müssen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%