Umsatzplus in der Rüstungssparte
Thomson-CSF steigert Betriebsgewinn im ersten Halbjahr

Reuters PARIS. Die französische Rüstungs- und Elektronikgruppe Thomson-CSF hat den Betriebsgewinn im ersten Halbjahr 2000 um 29 % auf 202 Mill. Euro gesteigert. Das Nettoeinkommen des Unternehmens sei hingegen auf 120 Mill. Euro von zuvor 203 Mill. Euro gesunken, teilte Thomson-CSF am Mittwoch in Paris mit. Auf kräftige einmalige Kapitalgewinne im ersten Halbjahr des letzten Jahres sei der Rückgang des Nettoeinkommens im ersten Halbjahr 2000 zurückzuführen. Der Anstieg des Betriebsgewinns resultiere aus einem starkem Umsatzwachstum und einem Anstieg der Produktivität, hieß es.

Die Kapitalgewinne in Höhe von 160 Mill. Euro des ersten Halbjahres 1999 resultierten aus einem Anteils-Verkauf der französischen Bank CCF und einem Teilverkauf an Aktien der spanischen Elektronikgruppe Indra. Im ersten Halbjahr des Jahres 2000 habe der Kapitalgewinn nur noch 27 Mill. Euro betragen. Der größte Umsatzanstieg sei in der Rüstungssparte verbucht worden, teilte Thomson-CSF weiter mit. Der Gesamtumsatz im Berichtszeitraum habe 3,9 Mrd. Euro betragen. Die Aktien legten am Mittwochmorgen um 1,52 % auf 53,30 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%