Umsatzprognose gedrückt
Qwest will 4 000 Stellen streichen

Wegen schwacher Umsatzerwartungen sollen die Arbeitsplätze des Telekommunikationsunternehmens bis zum Ende des ersten Quartals 2002 reduziert werden.

dpa DENVER. Wegen der flauen Konjunktur und schwächerer Umsatzerwartungen will das US-Telekommunikationsunternehmen Qwest 4 000 von derzeit 66 000 Beschäftigten nach Hause schicken. Die Stellenstreichungen sollen bis zum Ende des ersten Quartals 2002 erfolgen, teilte die Qwest Communications International Inc. (Denver/Colorado) am Montag mit. Außerdem sollen weitere 1 000 Stellen gestrichen, gleichzeitig aber 1 000 Verkäufer eingestellt werden.

Qwest rechnet 2001 nur noch mit 20,5 Mrd. Dollar (44 Mrd. DM / 22,7 Mrd. Euro) Umsatz statt 21,3 Mrd. Dollar bis 21,5 Mrd. Dollar zuvor. Die Gesellschaft will ihre Investitionen in diesem Jahr von 8,8 Mrd. Dollar auf 8,5 Mrd. Dollar reduzieren. Qwest hat außerdem seine Investitionspläne für 2002 von 7,5 Mrd. Dollar auf nur noch 5,5 Mrd. Dollar gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%