Umsatzprognosen bestätigt
Epcos-Chef rechnet mit sinkendem Auftragseingang

Klaus Ziegler, Vorstandschef des Bauelemente-Herstellers, sieht für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 eine Abschwächung des Auftragseingangs. Im dritten Quartal würden die Bestelleingänge dann aber wieder zulegen, so Ziegler.

Reuters FRANKFURT. Der Vorstandschef des Bauelemente-Herstellers Epcos AG , Klaus Ziegler, rechnet eigenen Worten zufolge für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 mit einer Abschwächung des Auftragseingangs. Im dritten Quartal würden die Bestelleingänge dann aber wieder zulegen, sagte Ziegler der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe) in einem Interview, das in redaktionell bearbeiteter Form veröffentlicht wurde. Zugleich bekräftigte Ziegler für das Ende Dezember abgeschlossene erste Quartal bereits getroffene Umsatzprognosen, ohne absolute Zahlen zu nennen. "Wir bestätigen dafür aber unsere Prognose eines Umsatzzuwachses von mehr als 50 %", sagte Ziegler dem Blatt. Das Wachstum beim Auftragseingang habe zudem das Umsatzplus übertroffen.

In dem Interview begründete Ziegler den erwarteten niedrigeren Bestelleingang im zweiten Quartal damit, dass Hersteller von Mobiltelefonen ihre Fertigung an niedrigere Wachstumsraten anpassen müssten. Mit der Stornierung von Aufträgen rechne Epcos aber nicht, Bestellungen würden jedoch kurzfristiger erfolgen. Wegen des hohen Auftragsbestandes von einer Milliarde Euro werde sich eine Abschwächung bei den Bestellungen nicht auf den Umsatz auswirken. Umsatz, Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) und Geschäftswertbeitrag sollten verbessert werden. "Wir stehen zu den prognostizierten Zahlen", sagte Ziegler. "Das ist kein Pfeifen im Wald." Früheren Angaben zufolge plant Epcos für das gesamte Geschäftsjahr 2000/01 ein Umsatzplus von 25 bis 35 %. Die Ebit-Marge soll auf 19 % steigen nach 18 % im Geschäftsjahr 1999/2000.

Bei den für das laufende Geschäftsjahr geplanten Investitionen von 450 bis 500 Mill. Euro seien keine Abstriche geplant, sagte Ziegler dem Blatt weiter. Bei einer stärkeren Abschwächung der Nachfrage könne aber schnell gehandelt werden. "Wir stehen direkt am Ruder", fügte der Epcos-Chef hinzu.

Das Geschäftsjahr 2000/2001 von Epcos endet am 30. September. Das zweite Quartal deckt den Zeitraum Januar bis März ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%