Umsatzrückgänge in Nordamerika und Brasilien
Edscha erwartet für 2002 Stabilisierung der US-Autokonjunktur

Nach starken Produktionsrückgängen rechnet der Remscheider Automobilzulieferer Edscha AG für 2002 mit einer Stabilisierung der US-Automobilkonjunktur. Man erwarte zudem Absatzsteigerungen in anderen Regionen und habe einen guten Auftragsbestand in den Bereichen Cabrio-Dach- und Betätigungssysteme, gab Edscha am Montag bekannt.

vwd DÜSSELDORF. Daher werde man Umsatz und Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2001/02 (30. Juni) auch halten oder leicht steigern können. Zudem werde das Unternehmen in dieser Zeit seine Nettofinanzschulden verringern, kündigte das Unternehmen an.

Im ersten Quartal konnte Edscha trotz des schwierigen Marktumfeldes und einer deutlich höheren Steuerbelastung sein Periodenergebnis um 12,5 % auf rund 1,8 Mill. € steigern. Der Umsatz verharrte mit 177,4 (177,9) Mill. € leicht unter dem Vorjahreswert. Im größten Geschäftsbereich Scharniersysteme verbuchte Edscha Umsatzrückgänge in Nordamerika und Brasilien, die durch Zuwächse in Deutschland und anderen europäischen Staaten nur teilweise ausgeglichen werden konnten. In allen anderen drei Konzern-Bereichen verbuchte das Unternehmen Umsatzsteigerungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%