Umsatzrückgang im ersten Quartal
Konjunktur drückt die Vivanco-Stimmung

Der Technologieanbieter Vivanco hat im ersten Quartal 2002 bei einem Umsatzrückgang einen Konzernverlust verbucht.

Reuters AHRENSBURG. Der Umsatzrückgang auf 40,8 (Vorjahr 48) Millionen Euro spiegele die extrem schwache Einzelhandelskonjunktur wider, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Montag in Ahrensburg mit. Umsatzeinbußen habe es besonders im Bereich Telekommunikation gegeben. Der Konzernverlust betrage 0,9 Millionen Euro, nach einem Gewinn von 0,9 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das Gesamtjahr bekräftigte das Unternehmen seine Prognosen. Bei einem Anziehen der Konjunktur im zweiten Halbjahr werde weiterhin mit einem Umsatz von rund 170 Millionen Euro und einem ausgeglichenen Ergebnis gerechnet. Vor allem der Ende 2001 eingeleitete Personalabbau werde ab dem zweiten Quartal deutlich Kosten senken, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%