Umsatzrückgang von 26 %
Milliardenverluste bei Lucent

Der US-Telekomausrüster Lucent hat im Schlussquartal und im Geschäftsjahr 2000/2001 (30. September) Milliardenverluste gemacht und massiv Stellen abgebaut.

dpa MURRAY HILL. Der Quartalsverlust betrug 8,8 Mrd. Dollar gegenüber roten Zahlen von 484 Mill. Dollar im Vorjahr. Im Gesamtjahr fiel ein ein gigantischer Verlust von 16,2 Mrd. Dollar an gegenüber einem Gewinn von 1,2 Mrd. Dollar im Jahr zuvor. Darin eingeschlossen waren unter anderem Sonderbelastungen für Umstrukturierung und Stellenstreichungen.

Lucent hat seit dem Ende des ersten Quartals 29 000 Stellen abgebaut und die Zahl der Beschäftigten auf 77 000 reduziert. Allein im Schlussquartal wurden 18 500 Stellen gestrichen. Die Gesellschaft will am Ende des zweiten Quartals des laufenden Geschäftsjahres nur noch 57 000 bis 62 000 Mitarbeiter beschäftigen. Das Unternehmen leidet insgesamt unter der weiterhin sehr schwachen Verfassung der Telekombranche.

Umsatzrückgang von 26 %

Lucent verbuchte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang von 26 % auf 21,3 Mrd. Dollar (46,6 Mrd DM/23,8 Mrd Euro) verbucht. Im vierten Quartal setzte Lucent 5,2 Mrd. Dollar um oder 28 % weniger als im entsprechenden Vorjahresabschnitt.

Lucent-Konzernchef Henry Schacht will die Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr wieder in die Gewinnzone zurückbringen. Schacht geht davon aus, dass der Telekom-Markt im Jahr 2002 um 15 bis 20 % schrumpfen wird. Das von Lucent angepeilte Marktsegment werde um zehn Prozent oder mehr schrumpfen.

Er glaubt, dass die Telekomunternehmen ihre Ausgaben im laufenden Quartal aufgrund der Unsicherheit seit den Terroranschlägen vom elften September noch stärker senken werden. Deshalb rechnet er gegenüber den vorangegangenen drei Monaten mit einem schrumpfenden Umsatz. Das Ergebnis dürfte sich wegen der Umstrukturierung verbessern. Schacht hofft, dass sich der Umsatz dann im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres erhöhen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%