Umsatzstagnation im vergangenen Jahr
Onvista kehrt in Gewinnzone zurück

Der Finanzinformationsanbieter Onvista hat im vergangenen Jahr mit Kostensenkungen und einem positiven Finanzergebnis wieder Gewinn gemacht.

Reuters FRANKFURT. Der Umsatz sei wegen der schwierigen Lage im Werbemarkt und im Finanzsektor 2002 zwar bei 12,6 Mill. ? stagniert, teilte das im Prime Segment des Geregelten Marktes gelistete Unternehmen am Montag mit. Doch Onvista habe die operativen Kosten um elf Prozent gesenkt und damit den Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 1,2 (2001: 5,7) Mill. ? verringert. Mit Finanzerträgen aus dem Mittelbestand von 27,5 Mill. ? sei das Ergebnis vor Steuern (EBT) leicht positiv gewesen (0,15 Mill. ? nach minus 9,8 Mill. ? 2001).

Die Onvista-Aktien stiegen im frühen Handel knapp neun Prozent auf 4,13 ?. "Wir haben einen Gewinn erwirtschaftet, obwohl unsere ursprünglichen Umsatzerwartungen nicht erfüllt wurden. Das zeigt: Unsere Restrukturierung war erfolgreich", erklärte Vorstandssprecher Fritz Oidtmann. Eine Prognose für das laufende Jahr wollte er nicht wagen. Auf den Absatzmärkten von Onvista gebe es keine Anzeichen für eine dauerhafte Besserung, hinzu komme die Unsicherheit über die Auswirkungen des Irak-Kriegs.

Onvista liefert Finanzmarktdaten und-Informationen an Finanzdienstleister und Medienunternehmen und erzielt mit den Lizenzgebühren daraus mehr als 70 % des Konzernumsatzes. Die restlichen knapp 30 % erwirtschaftet Onvista mit dem eigenen Finanzportal im Internet. Beide Sparten schrieben den Angaben zufolge im vergangenen Jahr vor Steuern schwarze Zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%