Umsatzverschiebungen
Jenoptik senkt Gewinnziel für 2002 deutlich

Der Technologiekonzern Jenoptik hat in den ersten neun Monaten 2002 deutlich weniger verdient und seine Gewinnerwartung für das Gesamtjahr unter Verweis auf eine Verzögerung von Projekten deutlich reduziert.

Reuters FRANKFURT. Unter anderem wegen Umsatzverschiebungen ins kommende Jahr werde für 2002 nur noch mit einem Jahresüberschuss von 40 bis 50 Millionen Euro gerechnet, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zuvor hatte Jenoptik einen Gewinn von 60 bis 65 Millionen Euro anvisiert.

Auf Grund eines Auftragsbestandes von rund 2,5 Milliarden Euro und eines stabilen Auftragseingangs im aktuellen Geschäftsjahr gehe das Unternehmen für 2003 wieder von deutlich besseren Umsätzen aus. Für 2002 werde ein Umsatz von 1,6 Milliarden Euro angestrebt. Präzise Umsatz- und Ertragserwartungen für 2003 gebe des Unternehmen derzeit nicht, sagte ein Jenoptik-Sprecher.

Umsatzverschiebungen von 300 Millionen Euro

Insgesamt könne ein Umsatzvolumen von rund 300 Millionen Euro auf Grund von Projektverschiebungen erst im kommenden Jahr abgerechnet werden, teilte Jenoptik weiter mit. In den ersten neun Monaten 2002 fiel der Umsatz den Angaben zufolge im Vorjahresvergleich um 20 Prozent auf 847 Millionen Euro.

Außerdem werde das Ergebnis durch Restrukturierungskosten für eine US-Tochter in Höhe von zehn Millionen Euro sowie Abschreibungen auf eigene Aktien in Höhe von sechs Millionen Euro belastet. Der Periodenüberschuss brach auf 1,2 Millionen Euro von 38,1 Millionen Euro im Vorjahr ein.

Die im Index für mittelgroße Unternehmen MDax vertretene Jenoptik-Aktie verlor am Donnerstag im frühen Handel 3,4 Prozent auf 11,60 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%