Umsatzwachstum erwartet
Rhodia verringert Netto-Verlust

Der französische Hersteller von Spezialchemikalien Rhodia hat im dritten Quartal 2002 den Nettoverlust verringert.

Reuters PARIS. Der Nettoverlust nach Goodwill-Abschreibungen sei auf 27 Millionen Euro von 74 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gefallen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wurde den Angaben nach ein Gewinn von 184 (Vorjahreszeitraum 105) Millionen Euro erreicht. Reuters befragte Analysten hatten ein Ebitda in der Spanne von 180 bis 206 Millionen Euro prognostiziert. Der Umsatz habe im dritten Quartal im Jahresvergleich um 4,8 Prozent auf 1,604 Milliarden Euro abgenommen.

Für das laufende Quartal rechnet Rhodia nach eigenen Angaben mit einem organischen Umsatzwachstum sowie einem Ebitda auf dem Niveau des dritten Quartals. Bis Ende des laufenden Jahres will Rhodia seine Nettoschulden auf rund zwei Milliarden Euro von 2,6 Milliarden Euro Ende 2001 abbauen. Rhodia-Aktien gewannen am Montag in einem fester tendierenden Pariser Aktienmarkt 1,68 Prozent auf 6,67 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%