Umsatzziel verfehlt
E.Multi AG weitet Verlust deutlich aus

Die auf Internet-Spiele spezialisierte E.Multi AG hat wie bereits angekündigt in den ersten neun Monaten 2001 ihren Verlust deutlich ausgeweitet und das selbst gesteckte Umsatzziel verfehlt.

Reuters ETTLINGEN. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe 8,593 Millionen Euro nach minus 188 000 Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betragen, teilte das am Frankfurter Neuen Markt gelistete Unternehmen am Mittwoch in Ettlingen mit. Rund die Hälfte des Verlustes entfalle auf Sonderabschreibungen, hieß es. Der Umsatz sei mit einem Plus von 27 % auf 4,012 Mill. Euro deutlich hinter den eigenen früheren Erwartungen von 6,3 Mill. Euro zurückgeblieben.

E.Multi hatte Anfang Oktober ihre Geschäftsergebnisse für das Gesamtjahr deutlich nach unten korrigiert und Entlassungen angekündigt. Statt eines Überschusses von 0,7 Mill. Euro werde mit einem Fehlbetrag von neun Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz werde nicht auf 13 Mill., sondern lediglich auf 4,5 Mill. Euro steigen. Außerdem rechne das Unternehmen nun erst für das erste Quartal 2002 statt für das dritte Quartal 2001 mit dem Erreichen der Gewinnzone. E.Multi werde sich von 50 bis 60 % seiner Mitarbeiter trennen, hatte es damals geheißen. Verhandlungen über den geplanten Verkauf von Tochter-Gesellschaften liefen bereits, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Damit sollten auch die liquiden Mittel von 1,170 Mill. Euro zum 30. September erhöht werden.

Die E.Multi-Aktie fiel am Mittwochnachmittag in einem behaupteten Gesamtmarkt über 9 % auf 0,69 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%