Umsatzziel verfehlt
Media tief in den roten Zahlen

Der am Neuen Markt gelistete Medien-Dienstleister Media ist im Geschäftsjahr 2001/2002 tief in die roten Zahlen geraten. Der Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei auf 23,3 Mill. Euro gestiegen nach minus 6,6 Mill. Euro im Vorjahr, teilte das Münchener Unternehmen am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung mit.

rtr MÜNCHEN. Der Umsatz habe sich im Rahmen der Konzentration auf das Kerngeschäft auf 27,9 (Vorjahr: 51,5) Mill. Euro verringert. Damit wurde das Umsatzziel von 30 Mill. Euro verfehlt.

Kosten für die Sanierung des angeschlagenen Unternehmens hätten das Ergebnis mit 10,1 Mill. Euro belastet, teilte Media! weiter mit. Im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung seien die Gesellschafter AVT und Protec in das Unternehmen eingebracht worden. Beide seien Anbieter von Medientechnik. Die Aktie des Unternehmens gab am Donnerstag im frühen Handel um 4,85 % nach auf 98 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%