Umstellung auf Stückaktien
Porsche plant Aktiensplitt

Die Stuttgarter Porsche AG wird der Hauptversammlung eine Umstellung auf Stückaktien sowie einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10 vorschlagen.

Reuters STUTTGART. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Stuttgart plant einen Aktiensplitt und will ihr Stamm- und Vorzugskapital auf Stückaktien umstellen.

Das Unternehmen teilte am Dienstag in einer Ad-Hoc-Veröffentlichung mit, der Hauptversammlung am 19. Januar 2001 solle die Umstellung des Kapitals auf Stückaktien in Euro vorgeschlagen werden. Dies solle mit einem Aktiensplitt im Verhältnis zehn zu eins verbunden werden. Hierfür solle das Grundkapital aus Gesellschaftsmitteln um 1,49 Mill. DM auf 88,99 Mill. DM erhöht und auf den entsprechenden Betrag von 45,5 Mill. Euro umgestellt werden.

Dies betreffe sowohl die bei der Gründerfamilie liegenden Stammaktien als auch die börsennotierten Vorzugsaktien. Vorstandschef Wendelin Wiedeking erklärte der Mitteilung zufolge: "Dieser Schritt wird vor allem privaten Anlegern ein Engagement in der Porsche-Aktie erleichtern." Am Montag hatten Porsche an der Frankfurter Börse mit einem Kurs von 3 470 Euro geschlossen.

Hier der 3-Monatsverlauf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%