Umstrittener Aktienoptiensplan
Bankgesellschaft Berlin bestätigt 'Kauf'-Empfehlung für MobilCom

dpa-afx BERLIN. Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin haben ihre "Kauf"-Empfehlung für die Aktien der am Frankfurter Neuen Markt notierten MobilCom AG vorerst bestätigt. Anlass für die am Freitag in Berlin veröffentlichte Studie war die Absage der für den 12. Dezember geplanten Hauptversammlung des Telekommunikations-Unternehmens.

MobilCom begründete die Absage der Hauptversammlung unter anderem damit, dass auf der Basis des derzeit niedrigen Kurses bei Bedarf nach Akquisitionskapital auch Aktien vom Markt zurückgekauft werden könnten, anstatt das genehmigte Kapital zu erhöhen. Die Wertpapierexperten halten diese Begründung auf Grund der mit einem Aktienrückkauf verbundenen Cash- oder Kreditbelastung allerdings für zweifelhaft. Sie sehen eher in dem umstrittenen Aktienoptionsplan für den Aufsichtrat den Hauptgrund für die Absage.

Zusätzlich nahmen die Analysten zu der angeblichen Verhandlung zwischen France Télécom mit Telefonica über den Verkauf des Mobilfunk-Anbieters Hutchison Telecom Stellung. Wenn Telefonica das Unternehmen kaufen sollte, hätte das negative Auswirkungen für MobilCom. Der spanische UMTS-Konkurrent hätte somit in Deutschland ein Standbein mit einem hochwertigem Kundenstamm. Zudem könnte die MobilCom AG, die ebenfalls am Kauf von Hutchison Telecom interessiert sei, vorerst nur über den zunehmend gesättigten Markt wachsen. Falls Telefonica Hutchinson Telecom akqurieren sollte, werden die Experten ihre Empfehlung für die MobilCom-Aktien überdenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%