Archiv
UMTS-Versteigerung in Belgien soll mit Mindestgebot von 150 Mill. Euro pro Lizenz starten

vwd BRÜSSEL. Die belgische UMTS-Auktion soll Mitte Januar beginnen. Das belgische Telekommunikations-Ministerium teilte am Freitag mit, dass das Eröffnungspflichtgebot für eine Lizenz bei 150 Mill. Euro liegt und danach in einer englischen Simultan-Auktion weitergesteigert werden kann. Nach der Veröffentlichung eines detallierten Prospekts soll die Bewerbungsfrist zwei Wochen dauern. Danach werde das Ministerium über die Gültigkeit der Bewerbungen entscheiden. Nach Angaben der Behörde muss das anschließend zu errichtende UMTS-Netz nach drei Jahren 30 % der Bevölkerung, nach vier 40 %, nach fünf 50 % und nach sechs Jahren 85 % erreichen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%